Referenz
Sparkassenplatz Imst
Baujahr:
2017
Fläche:
340 m²

Im September 2017 wurde der neu gestaltete Vorplatz der Sparkasse im Zentrum von Imst feierlich eröffnet. Das Herzstück des Stadtplatzes stellt dabei die freistehende Überdachung dar.

Das geometrisch komplexe Tragwerk mit seinen zwei Membranlagen aus unterschiedlichen Materialien soll künftig auf vielfältige Weise genutzt werden. Beispielsweise werden darunter Wertungen von Autorallyes oder Modenschauen durchgeführt. Ebenso wird der Stadtplatz seither von Passanten als Ort zum Verweilen und als zentraler Treffpunkt der Gemeinde sehr gut angenommen. Der kontrovers diskutierte Entwurf ist in seiner Art und Gestaltung einzigartig und beinhaltet einige herausragende Details, die teils nur dem fachlich versierten Betrachter ins Auge stechen. Beispielsweise lassen individuell gefertigte Gussknoten oder ein durch einen Mitbürger der Gemeinde Imst speziell entwickeltes Folienmaterial die Konstruktion glänzen.

Die von Koch Membranen gefertigte Überdachung kommt auf eine Spannweite von 35 Metern und besteht aus einem seilgestützten Folienkissen. Gebildet wird das statisch stabilisierende Luftvolumen aus einer pneumatisch vorgespannten ETFE-Folie auf der Unterlage und einer hochtransluzenten Gewebe-Oberlage, welche jeweils separat an den Randträger geklemmt sowie teilweise durch ein Seilnetz gestützt werden. Die außerordentlich hohen Schneelasten in dieser Alpenregion können dabei problemlos abgetragen werden.

Hans-Jürgen Koch

Wir trauern

 

um unseren Seniorchef Hans-Jürgen Koch. Herr Koch ist mit bereits 21 Jahren in den elterlichen Betrieb eingetreten. Sein Studium an der Technischen Universität in Karlsruhe hat er neben der Tätigkeit im Betrieb weitergeführt und erfolgreich abgeschlossen.

Besonders begeistert hat uns sein beeindruckendes technisches Wissen. In Verbindung mit seinem großen unternehmerischen Gespür konnte das Unternehmen so zu einem der angesehensten Spezialisten für das Bauen mit Membranen heranwachsen. Zahlreiche technische Entwicklungen der seinerzeit noch jungen Bauweisen haben das Bauen mit Folien und Geweben vorangebracht. Als Mitglied verschiedener Gremien und Verbände hat Herr Koch seine Expertise mit einbringen können.

Herr Hans-Jürgen Koch wurde von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten sowie – was nicht selbstverständlich ist – von seinen Marktteilnehmern für seinen ehrlichen und vertrauensvollen Umgang sehr geschätzt. Streit lag ihm fern. Vielmehr verstand er es als sein oberstes Ziel, qualitativ hochwertige Produkte zu entwickeln und anspruchsvolle Projekte zur vollsten Zufriedenheit der Kunden zu realisieren und mit allen Partnern offen und fair umzugehen. Ein geschätzter Geschäftspartner hatte ihn als ‚Mann mit Handschlagsqualitäten‘ bezeichnet.

Das große Vertrauen seiner Mitmenschen ihm gegenüber bereitete den Weg, auch durch schwierige unternehmerische Zeiten zu kommen. Sein unermüdlicher Einsatz für die Firma half ihm dabei und ist bis zuletzt bewundernswert gewesen.

Frühzeitig hatte Herr Koch das Familienunternehmen so organisiert, dass die Firmen auch jetzt, nach diesem schmerzlichen Verlust, von seinen Söhnen in seinem Sinne weitergeführt werden können.

Wir sind Herrn Hans-Jürgen Koch unendlich dankbar für die vielen schönen und auch erfolgreichen gemeinsamen Jahre, in denen er uns immer auf Augenhöhe begegnet ist und wir seine ehrliche Wertschätzung erleben durften.

 

Das gesamte Team von Koch Membranen.